Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
Am häufigsten angeklickt User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
Kategorie: Politik
 derzeit keine aktive Umfrage

User-Umfragen

Wie schätzen Sie die Arbeit deutscher Jugendämter ein?
3767 Abstimmungen bis 19.07.2018 13:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 27.03.2018
64,37% Durch das Jugendamt ist mir oder meinen Kindern erheblicher Schaden entstanden.
14,95% Ich habe schlechte Erfahrung gesammelt.
10,99% Ich habe gute Erfahrungen gesammmelt.
9,69% Ich habe noch keine Erfahrungen gesammellt.
  Darstellung mit Flash oder   Flash installieren
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (558)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | >  weiter
09.04.2018  Ingwar sagt:
 (129)  (284)
20:39 Uhr JuA wendet Gewalt an, und tut es zu Unrecht. Auf ungerechte Gewalt soll mit gerechtem Gewalt geantwortet werden. Wenn die keine Argumente verstehen - bleibt uns das letzte Mittel übrig
Kommentar melden
27.02.2018  Müller sagt:
 (623)  (238)
12:34 Uhr Wolfgang Dudda (Zollfahndungsbeamter und stellvertretender Vorsitzender der Bezirksgruppe Zoll der Gewerkschaft der Polizei) über den Friesenhof: „Die Verstöße gegen das Kindeswohl, die Körperverletzungen, die militärischen Übungen, die Post- und Telefonzensur – alles, was dort passiert ist, war nichts Besonderes, sondern gängig. Es wurde geduldet, teilweise sogar vertraglich mit der Heimaufsicht vereinbart.“ Es war „...nichts Besonderes, ..., es ist nur besonders, dass es herausgekommen ist.“ (taz.hamburg, 26.02.2018). Zuvor kritisierte Kaija Kutter bezüglich der Prozesse um die Haasenburg-Heime, dass Bandenburgs Justiz bei der Aufarbeitung der Misshandlungen von Heimkindern keinen Ehrgeiz zeigte.
Kommentar melden
08.01.2018  Bianca Monika Lind-Warnecke sagt:
 (1017)  (269)
22:35 Uhr Mir wurden im März 2012 zu Unrecht meine drei Kinder entzogen. Ich deckte Ende 2008 sexuellen Kindesmissbrauch mit Hintergrund der Kinderpornographie in der eigenen Familie auf. Trotz ausreichender Beweislage wurden die Kinder an den pädophilen Kindesvater und somit an Mittäter veräußert. Das Jugendamt des Westerwaldkreises war und ist maßgeblich am Täterschutz und der Rückführung der Kinder in den Tatort beteiligt! Das AG Montabaur arbeitet Hand in Hand mit dem Jugendamt, dem Landrat , derselben ´Gutachterin´und dem sogenannten Kinderschutzdienst zusammen! Es geht allein um ein lukratives Geschäft, nicht um das Kindeswohl, wie so gerne behauptet! Sogenannte Hilfsprogramme seitens des Jugendamtes und sogenannte Hilfeplangespräche sind reine vorgetäuschte Manöver und Hinhaletaktik der Betroffenen! Mit Hilfe hat das nichts zu tun! Mein ältester Sohn war schulunfähig durch das Traumata, wie vom Kinderpsychologen bestätigt! Ich wurde regelrecht erpresst, dass Kind trotz psychosomatischer Brechdurchfälle in die Schule zu schicken! Ich wurde auch erpresst, ihn eine psychiatrische Einrichtung zu geben! Ich wurde unter Druck gesetzt, den Kontakt zum pädophilen Kindesvater zu gewähren! Ich wurde angewiesen, den Mund über den Missbrauch zu halten! Seit Jahren wird vertuscht, Beweise und Zeugen werden ignoriert! - Mein ältester Sohn wurde im Alter von 12 Jahren vom Kindesvater nachweislich mit Syphilis infiziert! Ich darf mich auf keiner Polizeidienststelle blicken lassen, sonst werde ich inhaftiert oder erneut zwangspsychiatrisiert! Es ist unfassbar, welche Verbrechen Jugendämter mit Rückendeckung korrupter Richter und Gutachter, sowie angeblicher Hilfsorganisationen, verüben!
Kommentar melden
06.01.2018  Pawlak sagt:
 (522)  (785)
13:39 Uhr Diese Art Abstimmungen nutzen uns nichts.Dieses System kümmert sich einen Scheiß um Euch,denn es ist nicht für Euch ,sondern gegen Euch ausgerichtet. diese anweisungen kommen von ´OBEN´,.Mann/Frau denke nach! bewegt Euren bequemen hintern von der Couch und lößt Euch von dieser Verblödungsklotze.Stellt den Konsum auf Sparflamme und macht Dienst nach Vorschrift.Lößt Euch von Brot und Spiele,denn das will dieses System .Patriot werden bedeutet klare Kante zeigen. Patrioten werden nicht geboren ,sondern MANN/ Frau wird es wenn der Kopf frei wird und das Denken einsetzt. 500.000 auf nach Berlin zum Reichstag und das tagelang.Raus auf die Straßen und plätze in jeder Stadt und sich dabei kennen lernen ,sich austauschen und Einigkeit erzielen. Das System arbeitet mit herrsche und teile. Erkennt diese Niederträchtikkeiten und wacht auf.Es geht um Eure Kinder und Enkel Zukunft und um der Euren. Wann wollt Ihr erkennen? Wann endlich wolltIhr begreifen was man mit Euch macht und wohin es geht?
Kommentar melden
06.01.2018  caroline.renner@yahoo.de sagt:
 (515)  (791)
09:46 Uhr Hallo, jeder, der gegen das JA und dieses Unrechts-System, zu dem auch Anwälte gehören, vorgehen will, möchte mich bitte an caroline.renner@yahoo.de anschreiben. Beschwerden bei Landtag (Petition), sowie bei dem FDP-Selbstdarsteller Lindner, und dem CDU-Bosbach verliefen ins LEERE. Auch das Blüm-Buch ist reine Selbstdarstellung und verzerrt die Realität. Das erkennt man daran, dass der den größten ´Kindervernichter´ JOPT als ´gut´ hinstellt. DER JOPT und Frau (Dr.Katharina BEHREND) betreiben das äußerst fragwürdige Unternehmen ´Lösungsorientierte Gutachten für Familiengerichte´. Meiner Meinung nach ist das minderwertige Arbeit mit nur einer ´Lösungs-Orientiertheit´, dem Profit. WIR MÜSSEN DAS SYSTEM LAHMLEGEN:
Kommentar melden
06.01.2018  caroline.renner@yahoo.de sagt:
 (507)  (799)
09:45 Uhr Hallo, jeder, der gegen das JA und dieses Unrechts-System, zu dem auch Anwälte gehören, vorgehen will, möchte mich bitte an caroline.renner@yahoo.de anschreiben. Beschwerden bei Landtag (Petition), sowie bei dem FDP-Selbstdarsteller Lindner, und dem CDU-Bosbach verliefen ins LEERE. Auch das Blüm-Buch ist reine Selbstdarstellung und verzerrt die Realität. Das erkennt man daran, dass der den größten ´Kindervernichter´ JOPT als ´gut´ hinstellt. DER JOPT und Frau (Dr.Katharina BEHREND) betreiben das äußerst fragwürdige Unternehmen ´Lösungsorientierte Gutachten für Familiengerichte´. Meiner Meinung nach ist das minderwertige Arbeit mit nur einer ´Lösungs-Orientiertheit´, dem Profit. WIR MÜSSEN DAS SYSTEM LAHMLEGEN:
Kommentar melden
05.01.2018  anonym sagt:
 (1031)  (273)
15:40 Uhr Die Arbeit des JA wird viel zu oft Opfer von Outsourcing in Richtung wirtschaftlich orientierter Partner (Kirche etc.) Der Schutz des Kindes ist nicht über Budgets oder die Wirtschaft, sondern über das Grundgesetz und den Staat (als Summe aller Bürger) zu gewährleisten. Mitarbeiter des JA stellen sich als Autoritäten dar, statt als Helfende für objektive Beratungen zur Verfügung zu stehen. Deshalb dürften staatliche Aufgaben auch gar nicht von der Kirche oder anderen übernommen werden. Da werden Kinder aus Familien gerissen, aber den Tausenden von getrennt lebenden Vätern, die keinen Unterhalt zahlen, wird nicht mal der Gerichtsvollzieher geschickt. Die Verhinderung von Stressoren für Familien und Kinder ist eine Aufgabe der JA, der sie in keinerlei Hinsicht gerecht wird. Wo Mütter für den Mindestlohn Nachtschichten schieben und Väter von drei oder mehr Kindern zu Überstunden und Nebenjobs gezwungen sind, sind Kinder nicht gewollt. Und wenn es im Freizeitpark einen Seniorenpass statt einer Familienkarte gibt, krieg ich Pickel. Mir tut jedes Kind leid, das in diesem Jahrtausend in Deutschland geboren wurde. Wir haben unsere Kinder nicht verdient.
Kommentar melden
05.01.2018  Renate Gaimann sagt:
 (1048)  (270)
08:42 Uhr Jugendämter handeln gegen das Kindeswohl. Sie reißen Familien absichtlich auseinander und hetzen Familienmitglieder gegeneinander auf. Unser Enkel wurde durch das Jugendamt aus unserer Familie gerissen (obwohl Schule, Kinderpsychologin und Kinderarzt davor gewarnt hatten) und völlig unnötig in ein Heim deportiert. Dadurch wurde er schwer traumatisiert und mittlerweile hat sich bei ihm eine sekundäre Kindeswohlgefährdung entwickelt, was jedoch von sämtlichen Stellen ignoriert wird. Dieses Kind wird absichtlich zerstört. Hilfe haben wir nirgendwo erhalten, denn Jugendämter, Familiengerichte, Heime usw. decken sich gegenseitig. Die Politik sieht diesem verbrecherischen Treiben tatenlos zu. Kinder sind in der BRD nichts anderes als Ware, mit der sich Jahr für Jahr Milliarden verdienen lässt. VERGEBT IHNEN NIE, DENN SIE WISSEN WAS SIE TUN!!!
Kommentar melden
30.12.2017  Christina Sommer sagt:
 (1102)  (276)
00:58 Uhr Durch das Jugendamt und die brutale ungerechtfertigtigte inobhutnahme sind meine 3 Kinder schwer traumatisiert worden. Wie wurden in das Kinderheim lemförde gebracht, wo sie misshandelt worden sind , in körperlicher und seelischer form.ich kämpfe seit dem tag , wo meine Kinder brutal aus ihrem zuhause und ihrem Leben gerissen worden sind , darum ,das dieses unrecht endlich ein Ende findet .ich habe Anzeigen gemacht , die allesamt eingestellt worden sind. Dafür wurden dann meine Kinder verschleppt und mir wurde ein halbes jahr nicht gesagt , wo meine Kinder sind, noch wie es ihnen ging. Das Jugendamt handelt kriminell und missachtet in jedweder Form Gesetze , missachtet die rechte der kinder und ebenfalls der familie. Es finden Menschenrechtsverletzungen statt..meine Kinder wurden getrennt voneinander und in verschiedenen Heimen in Ostfriesland untergebracht. .Ich darf meine Kinder nur noch einzeln sehen und die Geschwister haben nur 1 x im Monat Kontakt zu einander, für 2 std ..es ist pure grausamkeit. Es geht hier nicht mehr um das kindeswohl oder das Kind an sich , sondern nur noch um Machtgier und Profit. Meine Kinder sind seit 4 jahren ohne grund im Heim. Sie werden dort festgehalten gegen ihren Willen, gegen den Willen der familie. ..meine kinder sind seid 4 jahren ununterbrochen im kinderheim. .sie sind durch das Verhalten des Jugendamt schwer geschädigt worden .in allem. Meine Kinder wird mit Absicht schaden zugefügt, nur damit sie krank werden , nur damit sie in ihrer Persönlichkeit schaden nehmen. Und es geht immer noch weiter ..diese Unmenschen vom Jugendamt versuchen mit voller Absicht meine Kinder zu brechen und sie voneinander zu entfremden. .dieses leid muss endlich mal ein ende finden. .wer hilft uns , das matyrium meiner Kinder zu beenden? Sie haben ein zuhause,sie haben eine Familie. .meine kinder wünschen sich seit 4 jahren ,das sie nach Hause zurück kehren können. .sie sagen es immer wieder, sie schreiben es immer wieder
Kommentar melden
29.12.2017  Beate Kelly sagt:
 (1111)  (280)
13:34 Uhr Nachweislich schwerste systemische Verstöße gegen die UN Konvention der Menschenrechte, Kinderrechte und Behindertenrechte durch Mitarbeiter deutscher Jugendämter.
Kommentar melden
26.12.2017  veit Geiger sagt:
 (1107)  (273)
14:27 Uhr Jugendamt lügen betrügen u vertuschen Klinikberichte in denen Kliniken beschreiben das die Linder von der Mutter u dem Freund der Mutter misshandelt werden . 15 mal waren meine 2 Töchter psychiatrischen Kliniken sogar schon in geschlossenen .Beide Kinder wollten sich das Leben nehmen . Die Ärzte schreiben immer wieder Ursache das es den Kinder schlecht geht ist die Mutter u ihr Umfeld .Ich habe noch nie erlebt das jemand so lügt betrügt u vertuscht bei Gericht wie Jugendämter .Im Familienrecht ist die BRD kein Rechtsstaat sondern eine Diktatur . Denn in einem Rechtsstaat müssten Richter unabhängig entscheiden u nicht Richter nach dem willen der Jugendämter . Sehr gehrte Damen u Herrn eins mal zum Jugendamt und was da noch so alles unsere Kinder schützen soll . Also bei den Jugendämter Familiengerichten ja sogar bei Staatsanwälten scheint es Normal zu sein ,das die Elternteile bei denen die Kinder nicht leben bei jeder Meldung als Querulanten Abgestempelt werden ,wenn die eine Meldung über den anderen Elternteil oder über die Kinder machen . Bei Anzeigen wegen unsachgemäßen Umgang mit Kinder oder Gefährdung der Kinder wird scheinbar nur Schein ermittelt u nach 2 Jahren die Ermittlungen eingestellt ohne Kenntnis der Anzeige Schrift ja sogar ohne Kenntnis der zur Anzeige mitgegeben Beweise. Das ist eine gut geplante u durchgeführte Kindesentfremdung von staatlichen Organisationen . Das abstempeln zum Querulanten höre ich in Gerichtssälen lese ich in Gerichtsprotokollen ja sogar in schreiben eines Staatsanwalts .
Kommentar melden
26.12.2017  Großeltern sagt:
 (1118)  (278)
12:34 Uhr Unser Kampf : Filmbeitrag am 19.03.2017 in ZDF um 9,00 Uhr Wenn Großeltern Ihre Enkeln nicht sehen dürfen. Wieso ZDF 06.02.2017 wenn Väter Endsorgt werden. Radio Osnabrück 2016 Blaue Weihnachtsmänner in Osnabrück auf den Weihnachtmarkt .Mit Weihnachten im Schuhkarton Geschenke der Hoffnung. dscf6992 dscf6896 osnabrucker-zeitung-2017-andre10006zeitung
Kommentar melden
25.12.2017  Steffen Raabe sagt:
 (1106)  (283)
22:52 Uhr Öffentliche Mahnung an Familiengericht und Jugendamt wegen menschliches Versagen www.sorgerechtsmissbrauch.de
Kommentar melden
19.12.2017  Katja Loomann sagt:
 (573)  (274)
19:06 Uhr Die Zeitumstellung muss weg!!
Kommentar melden
26.07.2017  wolfgang sagt:
 (1288)  (363)
19:45 Uhr da bestimmen irgendwelche personen die selbst keine kinder haben über andere obwohl sie keine haben,also diese diplomierten alleswisser ab in den wohin siw wollen aber nicht dorthin
Kommentar melden
01.04.2017  robin hood sagt:
 (1264)  (364)
09:50 Uhr das sind gesetzlose banditen und hochstapler-keiner von denen hat eine gültige legitimation-geschweige denn einen amtsausweis..wer weiß,was die mit den geraubten kindern für schlechte sachen machen.
Kommentar melden
24.10.2016  Klaus sagt:
 (1306)  (356)
18:14 Uhr Nach anonymem Gefährdunganruf wurde unsere Tochter durch das JA der Stadt Langenhagen in ein Heim gebracht. Es wurden vorher keine anderen Maßnahmen versucht. Auf die Anhörung zahlreicher Referenzpersonen wurde verzichtet. Obwohl das Sorge-und Umgangsrecht noch bei uns liegt erstellte das JA einen Umgangsplan, der für das 2.Halbjahr 2016 lediglich 8Std. begleiteten Umgang vorsieht. An eine gerichtliche Vereinbarung fühlte sich das JA nicht gebunden. Die Tochter wilj spätestens seit August nachhause und zwar sofort. Tochter, kleine Schwester und Mutter weinen täglich. Thomas Busse wurde durch Familiengericht Walsrode zum Gutachter bestellt. Die Mutter kam mit 29J aus Afrika. Gegen den Vater gibt es keine Vorwürfe. Er wird durch Mitarbeiter von Heim und JA regelmäßig beleidigt und gemobt.
Kommentar melden
27.09.2016  Feodora sagt:
 (703)  (951)
11:15 Uhr Unser Pflegekind wurde auf brutale Art und Weise in ein Kinderheim verbracht. Weg von seinen geliebten Pflegeeltern, dem Kind wurde sein gesamtes soziales Umfeld von jetzt auf gleich genommen. Die leibliche Mutter möchte das Kind im Moment gar nicht zu sich nehmen. Wo ist hier der Sinn? Brutale Willkür einer Jugendamtsmitarbeiterin!
Kommentar melden
09.08.2016  Fox sagt:
 (1300)  (350)
22:05 Uhr Auch wir sind jüngst Opfer eines Kinderraubs durch das JA Frankfurt geworden. Wann reagiert endlich die Politik und gebietet diesem Treiben im rechtsfreien Raum Einhalt?
Kommentar melden
03.04.2016  Feodora sagt:
 (703)  (954)
14:47 Uhr Wann bricht dieses bösartige und lügnerische System endlich zusammen, wann reagiert endlich die Politik? Auch Pflegeentern sind vom Kinderklau betroffen und die eh schon traumatisierten Kinder, werden wieder traumatisiert indem man ihnen auch noch die liebenden Pflegeeltern nimmt! Schämt euch ihr JA Mitarbeiter, die so etwas tun! Ihr werdet eure gerechte Strafe eines Tages bekommen! Ja und gerade den Pflegeeltern die ihre Pflegekinder lieben und gut behandeln, diesen werden die Kinder entrissen! Schämt euch!!!
Kommentar melden
 < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name



Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |