Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
Am häufigsten angeklickt User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
Kategorie: Politik
„Zwölf Jahre arbeiten, ein Jahr frei“ - ist das die Rettung der SPD?

Gesellschaft

Die EU befragt die Bürger aktuell nach deren Wünschen zur Sommerzeit.
Link zum Fragebogen der EU - leider ist der EU-Server offenbar gelegentlich überlastet...

Wie stehen Sie zur Sommerzeit? Soll sie abgeschafft werden?
865 Abstimmungen bis 19.11.2018 00:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 30.09.2018
32,49% Ja - ich halte die Umstellung für überflüssigen Aufwand
24,86% Nein - ich hätte sogar gerne IMMER Sommerzeit
21,85% Nein - ich genieße das Tageslicht nach Feierabend
12,95% Ja - mir macht die Umstellung zu schaffen
7,05% Ich hätte gerne IMMER Winterzeit
0,46% Nein - ich stehe gerne früh auf
0,23% Ist mir egal
0,12% Weiß nicht
  Darstellung mit Flash oder   Flash installieren
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (57)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | > 
30.04.2018  Caruso sagt:
 (52)  (32)
15:03 Uhr Erschreckend wieviele Leute immer noch mit den Begriffen ´Sommer´ bzw. ´Winter´ -zeit argumentieren. Nennen wir die Sommerzeit doch einfach DST wie in Amerika oder schließen wir uns endlich offiziell der östlichen Zeitzone an, dann haben wir eine Zeit, die sogar der ganzjährigen Sommerzeit entspricht, aber ´Normalzeit´ genannt wird,wie es viele Länder weltweit machen und glücklich damit leben. Dann hört dieses dumme Gefasel endlich auf.
Kommentar melden
22.04.2018  promez sagt:
 (45)  (57)
14:37 Uhr Erschreckend, wie die Politik es schon vor fast vierzig Jahren geschafft hat, die Menschen mit suggestiven Begriffen wie ´Sommerzeit´ und ´Winterzeit´ (unsere normale MEZ) zum Narren zu halten. Der Bluff tut bis heute recht erfolgreich seine Wirkung mit Gefasel wie es sei ´abends länger hell´. Mit ´Sommerzeit´ soll vor allem Helligkeit und Wärme und damit ´Schönes´, mit ´Winterzeit´ jede Menge Dunkelheit und Kälte, also ´Schlimmes´ verbunden werden. Der Begriff ´Sommerzeit´ verschleiert, dass es sich um die nicht in unsere Breiten gehörende osteuropäische Zeit OEZ, die Zeit etwa von Kiew, handelt. Unsere Normalzeit MEZ ist die Zeit, bei der die Sonne in Görlitz exakt um 12 Uhr mittags im Zenit steht. Was wäre wohl vor Einführung der ´Sommerzeit´ los gewesen, hätte die Politik den Menschen ´reinen Wein eingeschenkt´ und klar gesagt, dass sie wegen der Ölkrise, dem damaligen Anlass für die sog. ´Zeitumstellung´, fortan eine Stunde früher aufstehen müssten! Ganzjährige ´Sommerzeit´ wäre in puncto Schlafmangel natürlich noch verheerender.
Kommentar melden
03.04.2018  Friedrich sagt:
 (69)  (74)
10:25 Uhr Sommerzeit bringt gar nichts. Außerdem waren die Menschen vor 1980 zufrieden und ebenso die Sonne und den Sommer genossen. Es geht nicht darum, eine Stunde früher aufzustehen oder eine Stunde mehr zu schlafen, sondern es geht darum, dass die Uhr rennt und der Tag noch da. Meine Tochter geht um sieben ins Bett und dank der Sommerzeit lehnt sie ab ins Bett zu gehen, weil die Sonne noch da ist. Da müssen wir in der ganzen Wohnung alle Jalousien runter lassen, um meine sechsjährige Tochter zu überzeugen, dass es Abend ist. Ich glaube, dieser Unsinn muss abgeschafft werden.
Kommentar melden
26.03.2018  Gabi sagt:
 (78)  (66)
13:01 Uhr Ich finde die Sommerzeit klasse, es ist doch toll wenn man am Abend noch lange Tageslicht hat. Die Wintermonate sind lang genug, wo es schon früh dunkel wird. Ich verstehe nicht, dass manche Leute denken, wenn sie in der Sommerzeit zur gleichen Zeit schlafen gehen und zur gleichen Zeit aufstehen wie in der Winterzeit, trotzdem eine Stunde weniger schlafen. Auch werden hier oft Tiere als negativ Beispiel genannt, ich habe noch kein Tier mit Uhr gesehen.
Kommentar melden
21.03.2018  Mike sagt:
 (64)  (92)
09:20 Uhr die Umstellung macht krank
Kommentar melden
10.01.2018  Kurt F. sagt:
 (104)  (72)
06:53 Uhr Den meisten Menschen ist ihr Biorhythmus wichtig. Nehmen wir uns doch die Tiere ( insbes. die Vögel) zum Beispiel. Sie ´stehen´ zum Sonnenaufgang auf und begeben sich zum Sonnenuntergang zur Ruhe. Täglich minutiös wechselnd. Dies können wir Menschen aufgrund fester Arbeitszeiten nicht mehr. Laut Schlafforscher klingelt der ´Durchschnitts´-Wecker um 6:18h; bei 8 Stunden Schlaf wäre die ´Zubettgehzeit´ um 22:18h. Mit diesen beiden Fixwerten kann man unsere Tagesmitte ( nicht zu verwechseln mit dem Mittag-der Mahlzeit) ganz leicht ausrechnen, die ein Aufstehen und Zubettgehen in bestmöglichen Einklang zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang uns ermöglichen könnte. (ich rede jetzt von Otto Normalschläfer, nicht von Eulen , Lerchen oder Menschen mit anderen Schlafstörungen). Das wäre also ein Sonnenhöchstand um 14:18h und nicht mehr um 12:00h wie damals in der landwirtschaftlich geprägten Zeit, wo die Landewirte gegen 4: 30 h aufstanden. Man sieht dies auch an den Bauernprotesten in den 1920er, die damals ihre ´Zeit ´ zurückhaben wollten. Demnach wären wir mit einer ganzjährigen Sommerzeit wesentlich besser bedient, einzig die ganz westlichen Ländern Europas profitieren schon jetzt von der heutigen´wirklichen´ Tagesmitte.( MEZ +2)
Kommentar melden
28.03.2014  Eva sagt:
 (88)  (120)
00:22 Uhr Ich stimme gegen die Sommerzeit !! Es ist bewiesen das diese Zeitverfälschung nichts bringt ausser Kosten !!
Kommentar melden
11.05.2012  Eva sagt:
 (95)  (125)
13:53 Uhr @ Heinz-Werner: Die Zeiten sind nicht gleichwertig! Die Winterzeit ist die Normalzeit, sie war die rund ums Jahr gültige Zeit bis zur Einführung der Sommerzeit im Jahr 1980, davor galt Sommerzeit im Krieg und ein paar Jahre danach. Wenn wir davon ausgehen, dass Mittag der Höchststand der Sonne ist, kommt die Mitteleuropäische Zeit dem am nächsten. Die meisten Nachteile der Sommerzeit entstehen dadurch, dass sie gegen die Natur von Mensch und Tier geht, weil sie gegen den Sonnenstand um mehr als eine Stunde verschoben ist. (Mehr als eine Stunde, weil die MEZ auf den Längengrad von Görlitz in Sachsen berechnet ist; z.B. Hamburg liegt 20 Min dahinter)
Kommentar melden
10.04.2012  Lupinski sagt:
 (93)  (108)
11:06 Uhr Weg damit! Die Russen machen das schon richtig!
Kommentar melden
09.04.2012  rabe sagt:
 (95)  (112)
19:56 Uhr 12.oo Uhr am Mittag ist 12.oo Uhr am Mittag ob die kleinen Menschlein an ihrer Uhr rumschrauben oder nicht. Peinlich nur die Anmaßung , kein Gott hat je an der Uhr gedreht, nur der Fliegenschiss des Universums.
Kommentar melden
08.04.2012  ulant sagt:
 (118)  (86)
21:30 Uhr Umstellung abschaffen auf jeden Fall, aber dann die Winterzeit, wie es Russland seit 2011 (erfolgreich) vormacht. Vielleicht liegt genau da der Minderwerigkeitskomplex der europäischen Regierungen - sie wollen nicht als Imitatoren des ungeliebten ´Zaren´ Putin angesehen werden!
Kommentar melden
06.04.2012  Heinz-Werner sagt:
 (115)  (83)
06:56 Uhr OK, Fuggy - mit der Feststellung, daß die Winterzeit die ´Normalzeit´ ist, wäre meine Eingangsfrage beantwortet. Da es aber nun mal zwei Zeitrechnungen im Jahr gibt, sollte vor einer Vereinheitlichung auf eine der Bürger trotzdem danach befragt werden, welche ihm lieber wäre. Daß die Winterzeit die ´Normalzeit´ ist und deshalb nicht zur Debatte stehen soll ist ein sinnfreies Argument, da inzwischen beide Zeiten ´gleichberechtigt gegenüberstehen! Es steht nirgendwo geschrieben, daß man nur die Sommerzeit abschaffen kann!
Kommentar melden
02.04.2012  fuggi sagt:
 (88)  (116)
21:21 Uhr @Murks und Heinz-Werner: Ganz einfach, weil die Winterzeit die Normalzeit ist. Man kann - und sollte - also nur die (mittlerweile obsolete) Umstellung auf Sommerzeit abschaffen.
Kommentar melden
31.03.2012  rabe sagt:
 (86)  (112)
12:15 Uhr Warum einfach wenns bürokratisch geht, dem Menschen zwingen die Uhr hin und herzustellen ist rechtlich auch bedenklich. Es geht einfacher --- eine Stunde früher anfangen-----
Kommentar melden
30.03.2012  Heinz-Werner sagt:
 (121)  (77)
22:16 Uhr Ich kann mich ´Murks´ nur anschließen! Warum wird hier die Fragestellung so einseitig formuliert? Ist es nicht gewollt, daß eventuell herauskommt, daß für den Bürger als Privatmensch die soganannte Sommerzeit ganzjährig eingeführt das gewünschte Ergebnis ist? Ob man auf der Arbeit, die für die meisten Menschen morgens beginnt und am späten Nachmittag bzw. frühen Abend endet nun eine Stunde länger ´im Dunkeln´ sitzt oder weniger - das ist meines Erachtens ziemlich egal. Aber das ganze Jahr über eine Stunde mehr Freizeit im Hellen verbringen zu können, scheint durchaus eine attraktive Alternative zu sein... Oder ist ein solches Ergebnis von gewissen Herrschaften aus Kapitalinteressen heraus nicht erwünscht? Machen Sie zu dem Thema doch mal eine nicht tendenziös vorgeprägte Umfrage! Ich wäre auf das Ergebnis sehr gespannt!
Kommentar melden
30.03.2012  Thomas sagt:
 (121)  (85)
00:09 Uhr Was nutzt das Tageslicht wenn ich noch schlafe?
Kommentar melden
27.03.2012  Murks sagt:
 (130)  (76)
08:38 Uhr Nein - die Winterzeit!
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | > 
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name



Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |