Um die Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren

OK!
Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
 derzeit keine aktive Umfrage

Politik

Einerseits wird der Anspruch an das Jugendamt herangetragen, dass es Ausfallbürge für Versorgungsdefizite der aktuellen Gesellschaftspolitik sein soll, andererseits wird es aber gerne als Projektionsfläche genau dafür genutzt.

Wie beurteilen Sie aus eigener Erfahrung die Arbeitsqualität der deutschen Jugendämter?
667 Abstimmungen bis 04.08.2020 05:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 21.09.2011
87,26% Mangelhaft.
3,75% Mittelmäßig.
3,60% Kann ich nicht beurteilen.
2,55% Gut.
2,10% Ausreichend.
0,75% Prima.

Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (61)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | >  weiter
23.05.2011  Reni sagt:
 (8)  (1)
14:20 Uhr Hans-Ulrich, hör nicht auf zu kämpfen. verlier nicht die Hoffnung, gehe weiter zum OLG und danach bleich zum Bundesverfassungsgericht. die Chancen sehen nicht hoffnungslos aus. Und genau solche wie die Gerda hier sind die, die sich nicht in andere reinversetzen können und ihre an sich geraffte MACHT mißbrauchen. Die lügen sogar vor Gericht.
Kommentar melden
23.05.2011  Mangelfall sagt:
 (11)  (1)
13:55 Uhr Die Mitarbeiter im Jugendamt sind nicht zu beneiden. Mich stört am meisten, dass Angelegenheiten der Personensorge und solche der Barunterhaltspflicht immer getrennt behandelt werden, obwohl sie unmittelbar zusammenhängen. Ferner ist es eine Zumutung, dass einem als Unterhaltsverpflichtetem immer Zahlungsunwilligkeit unterstellt wird. Entsprechend sind schon die Briefe formuliert. Wer gar ein ´Mangelfall´ ist, wird schikaniert, bis er nicht mehr kann.
Kommentar melden
23.05.2011  Athena sagt:
 (7)  (1)
12:19 Uhr Gerda, komm mal zu mir um es persönlich zu erzählen was du schreibst, wenn du was drauf hast.
Kommentar melden
23.05.2011  Eckkart sagt:
 (7)  (33)
09:47 Uhr Jetzt mal ohne Scheiß Leute! Ich glaube ja, dass ihr alle schlechte Erfahrungen gemacht habt. Aber im Ernst: Ihr seid alle ohne Fehl und Tadel und seid VÖLLIG UNSCHULDIG an der Situation?!?!?! Hand aufs Herz! Ich glaube, viele die Ärger mit dem Jugendamt haben, erkennen nicht, dass sie selbst das Problem sind (Alkoholismus, psychische Probleme, Aggressivität usw)
Kommentar melden
23.05.2011  Nicole sagt:
 (19)  (1)
09:26 Uhr Ich kann nur mit mangelhaft stimmen, weil der Schaden mittlerweile so groß ist, dass wir total verarmt sind! Selbst damit mein zum Recht auf sein Erbe kommt wird versagt! Nicht einmal die Überreste des Vaters können anständig beerdigt werden.... :( tolle Arbeit
Kommentar melden
22.05.2011  Ralf von der Lieth sagt:
 (9)  (2)
19:42 Uhr Und noch eins, Gerda liegt garnicht so realitätsfern, genau so ticken Jugendamtmitarbeiter. Beim ´Familien-´prozess im Dezember 2009 vor dem OLG Rostock im Fall Wakiya Schulz ( siehe die vier Videos : http://www.youtube.com/watch?v=ZzS95zZmJgk& / http://www.youtube.com/watch?v=y3QLBuFFNlY / http://www.youtube.com/watch?v=nSsHE_g_xPI&feature=related / http://www.youtube.com/watch?v=aR_xpu46x-Y&feature=related ) / äußerte die anwesende Jugendamtmitarbeiterin aus Berlin Hellersdorf, auf die Frage des Gerichtes, ob man zur Rückführung des Kindes nicht ein begleitende Familienhilfe einrichten könne, dafür sind keine Kapzitäten frei, wir sind damit beschäftigt, Kinder aus den Familien zu holen. Die Richter waren sichtlich Sprachlos.
Kommentar melden
22.05.2011  Redaktion Deutschland stimmt ab sagt:
 (1)  (2)
19:10 Uhr Liebe User, wir bitten Sie darum dieses Thema sachlich und respektvoll zu diskutieren sowie auf persönliche Beleidigungen zu verzichten. Sollten Sie sich auf Vorgänge in Jugendämtern beziehen, anonymisieren Sie bitte alle beteiligten Personen und verzichten auf Nennung von Klarnamen. Vielen Dank
Kommentar melden
22.05.2011  Frank sagt:
 (6)  (1)
17:41 Uhr 22.05.2011 Gerda sagt: (0) (11) Hallo Gerda, Du schreibst: 15:59 Uhr Ich arbeite beim Jugendamt und ich lache nur über euch ´ Jammerlappen´ , und ihr wollt Eltern sein , wir werden weiter euch die Kinder wegnehmen und ihr könnt nichts machen . Solltest Du wirklich im Jugendamt arbeiten, sollte man Dich für diese Äußerung fristlos kündigen. LG
Kommentar melden
22.05.2011  Bajazzo sagt:
 (8)  (2)
17:22 Uhr @lalelu2 Aus dem Gerichtsbeschluss: ´beide Elternteile sind in der Lage die Kinder zu versorgen und zu erziehen. Sie können es aber nicht miteinander (weil die Mutter Kommunikation verweigert). Ohne Schuldzuweisung muss damit die Alleinsorge an den übertragen werden bei dem die Kinder leben.´ > ´Recht´sprechung in Deutschland < lächerlich 10x habe ich mich zuvor ans JuA mit Bitte um Unterstützung, Vermittlung und Hilfe gewandt. Nichts war geschehen - ausser, dass das JuA mit nachweislichen Falschdarstellungen gegen mich gearbeitet hat. Noch nicht einmal das Gericht hatte sich diese Lügen zu eigen gemacht. > Jugendamtspraxis in Deutschland - diskriminierend und verlogen <
Kommentar melden
22.05.2011  Andi sagt:
 (49)  (3)
17:19 Uhr Also ich kann nur sagen...im Jugendamt tummelt sich Inkompetenz wie man sie sonst selten erlebt. Man hört immer, dass die Eltern zum Kindeswohle handeln sollen,aber die Ämter machen genau das Gegenteil. Es kann nicht zum Kindeswohl sein, wenn eine Stelle nach der anderen versagt und den Fall lieber abgibt als wirklich mal durch zu greifen und zum Kindeswohle entscheidet. Nein stattdessen feiert man sich lieber selber! und wenn es wieder hart auf hart kommt zieht man(n) den schwanz ein. Es interessiert niemanden wenn eine Mutter ihr eigenes Kind psychisch kaputt macht und der Vater ist der dumme dem nirgendwo Beachtung geschenkt wird. er muss die ganze scheiße ausbaden,weil die Mutter alles machen kann was sie will. Ich könnte hier noch wochenlang schreiben,aber dafür ist mir mein Sonntag zu schade. Aber ein Appell an alle Eltern. Wenn Liebe erlischt, darf das Kind nicht als Waffe eingesetzt werden. Wer dies tut hat den Namen Mensch nicht verdient. Und an Gerda: ich glaube ja das dieser Spruch hier drin ein Fake ist,aber wenn nicht, brauch ich mich ja nicht mehr zu wundern, warum die aufm Jugendamt so sind wie sie sind...!Da fehlt mir jegliches Verständnis! Sowas niveauloses...Auffangbecken Jugendamt...armes Deutschland!
Kommentar melden
22.05.2011  Rosi sagt:
 (4)  (1)
17:11 Uhr Ich halte Gerda auch für nen Fake. Die beim JA sind zwar nicht alle gerecht oder super drauf, aber sowas würde eine von da nicht ernsthaft hier reinschreiben. Grundsätzlich find ich solche Komentare wie wegsperren, wegen sonem oberdummen Komentar oder Steinbruch nicht viel intelligenter. Sie führt Euch aufs Glatteis und ihr fallt munter drauf rein. Dumm ist diese Person allerdings trotzdem, da habt ihr natürlich recht.
Kommentar melden
22.05.2011  Gerd sagt:
 (7)  (3)
17:04 Uhr Gerda schafft im Leben nicht beim Jugendamt, sie macht hier Stimmung. Beim Jugendamt ist sicher vieles nicht ideal, aber auch nicht alles schlecht. Da bringt weder das Verurteilen was noch das Lobhudeln. Ich würde erwarten, dass das Jugendamt mehr mit beiden Elternteilen, auch nach einer Trennung, zusammenarbeitet. Beide Eltern sollten Kontakt zum Kind haben dürfen, dass müsste das absolute Ziel sein.
Kommentar melden
22.05.2011  Liliane sagt:
 (22)  (1)
16:53 Uhr Wie Jugendämter, Gerichte, Gutachter, usw. arbeiten und wie kriminell und gefährlich das ist könnt ihr unter: http://kampfgegedasjugendamt.forenworld.at/viewforum.php?f=1 nachlesen. Dort sind über 400 Fälle von Amtsmissbrauch, Machtmissbrauch, Vertuschung, usw. aufgeführt. Erschreckend was hier abläuft. Und Gerde, Dir einen ordentlichen Vogel zeige !!!! Sowas wie Du gehört mit Wasser und Brot ein Leben lang in den Steinbruch mit Fußfessel usw. !!!!
Kommentar melden
22.05.2011  steffen sagt:
 (14)  (1)
16:45 Uhr Gerda du gehörtst weggesspert du bist eine gefärliche frau und so was dar dort arbeiten wo es um kinder geht. mein kollege sagt immer dumme sind gefährlich das kann bei dir zutreffen
Kommentar melden
22.05.2011  steffen sagt:
 (26)  (3)
16:40 Uhr hi meine erfahrungen mit dem JA und ASD sind durchweg negativ habe bis heute noch keinen mitarbeiter kennen gelernt der nicht auf den feierabend wartete statt sich mit unserem fall zu beschäftigen (5 beratungstellen.einer hat sogar vor gericht gelogen nur um seine inkopetenz zu leugnen. trotz beweise interessiert das nimanden alle Dienstaufsichtsbeschwerden verlaufen im sand. alle haben angst etwas zu entscheiden.
Kommentar melden
22.05.2011  Hans-Ulrich sagt:
 (11)  (2)
16:29 Uhr Hallo lalelu, leider ist das eine weit verbeitete Meinung , aber in vielen Fällen arbeiten Gerichte und JA nicht im Sinne des Kindes und das bedeutet Kontakt zu beiden Eltern, sondern im Sinne von , schnell weg mit der Arbeit. Und ich rede hier von normalen Eltern, nicht von Extremen die es überall gibt.
Kommentar melden
22.05.2011  lalelu2 sagt:
 (1)  (22)
16:18 Uhr @Hans-Ulrich ,also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum du, wenn alles bei dir in Ornung ist, kein gemeinsames Sorgerecht erhälst, da muss dann schon einiges vorfallen, damit der Mutter das alleinige Sorgerecht zugesprochen wird! Wenn eine Mutter das alleinige Sorgerecht beantragt hat sie immer Gründe, die sie auch vorbringen muss, es sind nicht immer die bösen Mütter, die den ´armen´ Vätern die Kinder vorenthalten, oft hat es lange schon in der Beziehung Probleme gegeben, die zu einer Trennung führten. ob dies nun eine Fehlendscheidung des Jugendamtes bezweifle, ansonsten hast du ja immer das Recht Widerspruch gegen eine behördliche Entscheidung einzulegen und deine eigenen Gründe vorbringen...
Kommentar melden
22.05.2011  Hans-Ulrich sagt:
 (14)  (1)
16:13 Uhr Genau solche leute wie ´Gerda´ sind es. Arme, dumme Menschen.
Kommentar melden
22.05.2011  Gerda sagt:
 (2)  (57)
15:59 Uhr Ich arbeite beim Jugendamt und ich lache nur über euch ´ Jammerlappen´ , und ihr wollt Eltern sein , wir werden weiter euch die Kinder wegnehmen und ihr könnt nichts machen .
Kommentar melden
22.05.2011  Hans-Ulrich sagt:
 (57)  (2)
15:50 Uhr Hallo, ich hatte auch viele Probleme mit einigen Mitarbeitern des JA. Bei einer wurde mir einfach meine Tochter weggenommen. Ich habe nur Umgang und kein Sorgerecht, die Mutter entfremdet mir mein Kind seit Jahren. Im Moment habe ich eine gute Mitarbeiterin aber es ist immer vom Menschen abhänig , dass sollte nicht so sein aber es ist so. Ich wünschte mir mehr Profesionalität beim JA. Und verständnis für die Väter die zum Teil Jahre lang um ihre Kinder kämpfen...
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name



Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |