Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
Am häufigsten angeklickt User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
Kategorie: Politik
„Zwölf Jahre arbeiten, ein Jahr frei“ - ist das die Rettung der SPD?

User-Umfragen

Die Sommerzeit ist die in den Sommermonaten meist um eine Stunde vorgestellte Uhrzeit einer Zeitzone. Die offizielle Bezeichnung für die ´Winterzeit2 lautet Normalzeit.
Sommerzeit Initiative

Muss die Sommerzeit abgeschafft werden?
561 Abstimmungen bis 20.11.2018 16:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 25.04.2011
82,00% Ja. Die Sommerzeit bringt nichts und stört die ´innere Uhr´
15,69% Nein. Es ist sinnvoll die Stundenzahl mit nutzbarem Tageslicht zu vergrößern
2,32% Ich weiß nicht
  Darstellung mit Flash oder   Flash installieren
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (993)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | >  weiter
18.11.2018  Katja Loomann sagt:
 (0)  (0)
13:30 Uhr Die Nächste Beginnt eitumstellung soll weg!!!!!!!!
Kommentar melden
12.11.2018  Markus sagt:
 (17)  (11)
07:07 Uhr 2 Wochen nach der Umstellung gehe ich nun wieder im Dunkeln zur Arbeit ---- und komme im Dunkeln zurück. Arbeit von dunkel bis dunkel. Mit Sommerzeit würde ich immer noch von dunkel bis hell arbeiten. Welcher schlaue Mensch meinte noch, im Herbst/Winter wäre die Umfrage anders ausgegangen? Jetzt wird die Sommerzeit doch erst recht vermisst, sie würde mit Sicherheit noch höher für die Sommerzeit ausfallen.
Kommentar melden
10.11.2018  Tronnek sagt:
 (12)  (19)
11:03 Uhr Wow Sherlock Holmes , ein wahres Meisterstück ! Scharfsinnig bis ins letzte Detail . Ich bin einfach nur Platt . Aber ein kleines Problem gibt es dann doch . Ich glaube es ist ihre Tabakspfeife . Sie müssten mal etwas mehr darauf acht geben , das der Qualm nicht ständig in ihre Augen steigt und ihnen die wahre Sicht auf die Dinge nimmt . Da kann es durchaus schon einmal passieren das man einiges miteinander verwechselt . Mein Name ist nicht truth , auch nicht Sarkast , mein Name steht links oben . Aber bitte nicht aufgeben , Sherlock Holmes . Vielleicht klappt es ja beim nächsten mal . Jeder große Detektiv hat einmal klein angefangen .
Kommentar melden
09.11.2018  Sherlock Holmes sagt:
 (18)  (10)
23:18 Uhr Da disliked heute ein Antisommerzeitler aber fleißig... Ungewöhnlich Bewegung, nicht war the truth, Tronnek oder Sarkast, wie ich sie auch immer nennen soll...???
Kommentar melden
06.11.2018  Pete sagt:
 (28)  (16)
10:43 Uhr Chronobiologen bla bla bla, es ist jetzt einfach wieder schrecklich, bald ist es schon wieder 17 Uhr dunkel, ätzend.
Kommentar melden
31.10.2018  KurtF. sagt:
 (32)  (26)
18:51 Uhr Übrigens ist der O-Ton des Chefarztes im Originalinterview mit einer Ärztin über die dauerhafte Sommerzeit : ´Es wäre ein Experiment, bei dem ich davon ausgehe, dass es negative gesundheitliche Folgen hätte.´........ Er geht also davon aus ( weiß es aber nicht) und redet allerdings nicht wie sie oder der Medienbericht es behaupten, von einer ´ Katastrophe´ . Man sieht auch hier mal wieder den aufgebauschten Unterschied.
Kommentar melden
31.10.2018  KurtF. sagt:
 (26)  (14)
17:09 Uhr Die Mehrheitt der Chronobiologen ( längst nicht alle) sprechen sich dafür aus, die Winterzeit ganzjährig zu bevorzugen, da sie diese für das geringere Risiko halten, da sie die gesundheitlichen Auswirkungen einer Sommerzeit nicht kennen. Sie KENNEN sie nicht, da es keine Literatur dazu gibt. Die einzig zitierte ist stets, die aus Russland, die wie gesagt nur sehr geringe Effekte zeigt, die medial stark aufgebauscht werde. Außerdem hatte mind.St.Petersburg in dieser Studie eine doppelte Sommerzeit. Akso mit unsere ganzjährigen Sommerzeit nicht zu vergleichen. Eine Katastrophe wird eine permanente Sommerzeit wohl sicher nicht, da sonst Frankreich und Spanien schon fast 80 Jahre diese ´Katastrophe´ hätten. Die Russen sind übrigens sehr unzufrieden mit ihrer´ Winterzeit´ ( die in echt durch ihre Dekretzeit sowieso eine dauernd vorgestellt Zeit ist.)
Kommentar melden
31.10.2018  KurtF. sagt:
 (0)  (30)
16:29 Uhr ...wer natürlich lieber den Behauptungen von Allgemeinmedizinern und Wissenschaftsjournalisten glauben schenken mag, anstatt Fachmedizinern, die täglich mit der Physiologie der inneren Uhr zu tun haben vor allem im Fachbereich der Lichtforschung, der darf gerne den Finger nach unten ankreuzen....
Kommentar melden
31.10.2018  Tronnek sagt:
 (14)  (26)
16:13 Uhr Herr KurtF. , Der Chefarzt für Chronobiologie den sie zitieren , würde bei einer ganzjährigen Zeitumstellung eher für die Winter als für die Sommerzeit plädieren . Die Winterzeit sei von den zwei Übeln , die zur Diskussion stehen , noch das geringere Übel . ``Eine dauerhafte Sommerzeit wäre sicher eine Katastrophe `` Aber auch eine ganzjährige Normalzeit hätte aus seiner Sicht negative Auswirkungen auf die Gesundheit , nur im geringeren Maße , als eine ganzjährige Sommerzeit .Artikel bitte Nachlesen bei ``Abschaffung Zeitumstellung könnte Gesundheit schaden `´
Kommentar melden
31.10.2018  KurtF. sagt:
 (21)  (15)
13:56 Uhr Der Chefarzt der einzigen Fachklinik Deutschlands für Chronobiologie warnt vor der Abschaffung der Zeitumstellung: „Wir hängen vom Tageslicht ab, nicht vom Kirchturm! Die zweimal jährliche Zeitumstellung unterstützt die physiologische Anpassung an die äußere Veränderung. Das Abschaffen wäre ein Handeln gegen den Rhythmus der inneren Uhr. Dann bekämen wir alle ein mehr oder weniger ausgeprägtes Schichtarbeitersyndrom. Und das ist nicht gesund!´ Er habe seit Bestehen der Klinik keinen einzigen Patienten, der wegen Zeitumstellung medizinische Beschwerden vorgetragen hätte. Dies deckt sich mit den Aussagen seines Schweizers Kollegen. Auch gibt es keinerlei Literatur zu gesundheitlichen Beschwerden aus Ländern mit dauerhaft vorgestellter Uhr. Soviel zu unseren netten panikmachenden Kollegen (Roenneberg, Spork Hilgers, etc...)und dem Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen....
Kommentar melden
29.10.2018  Powerboy sagt:
 (31)  (29)
22:22 Uhr Ey Leute ihr entäuscht mich, wo sind denn die ganzen Kommentare zur Erstzeit-Umstellung. Langsam vom Thema geflasht? Jetzt haben wir wieder die besch.... Erstzeit. @Bluesbox, ich fühle mit dir. Jetzt heißt es wieder langes dunkles warten bis Ende März....Das es Leute gibt, die das jetzt geil finden.. Nur Leute über 65 Jahren laut Umfrage. Man sollte diese Abstimmung eiigentlich den Jungen überlassen, die müssen es schließlich ihr Leben lang ausbaden, was die Oldies jetzt wollen. Super!!
Kommentar melden
29.10.2018  Bluesbox sagt:
 (28)  (16)
17:21 Uhr Oh, wie grausam, jetzt hatte ich mich schon gefreut, dass wir dieses Jahr zum letzten Mal diese Dunkelheit ertragen müssen. Jetzt wird die Abschaffung noch 2 Jahre hinausgeschoben, weil es für viele Länder zu schnell geht. Und dann liest man wieder diese nicht mehr zu ertragenden Panikmachen gegen die Sommerzeit von den Herren Spork, Roenneberg und Hilgers, die laut seriösen Experten jeglicher Grundlage entbehren. Und dieses Geschwafel muss man auch 2 Jahre erIeiden. Ich könnte kotz...
Kommentar melden
28.10.2018  KurtF. sagt:
 (21)  (14)
18:20 Uhr @Rosa, da gebe ich ihnen vollkommen recht. An der EU-Umfrage sah man schon, dass es gerade die Deutschen mit der größten Beteiligung waren, die die Abschaffung der Umstellung, extrem angestachelt durch die Medien, so forciert forderten. Bei ganzjähriger MEZ würde es nicht lange dauern, bis die Mehrheit wieder aufsteht und nach einer besseren Nutzung des Lichtes verlangt, wie es schon die letzten 125 Jahren nach Einteilung der Zonenzeiten weltweit geschehen ist. Bei einer ganzjährigen Sommerzeit werden diejenigen, die jetzt jammern weiter jamnern, dass es im Winter morgens 60 Tage länger dunkel ist als mit MEZ.( anstatt sich zu freuen, dass sie es dafür 150 Tage länger hell am Abend hätten ;-)...).
Kommentar melden
28.10.2018  Rosa sagt:
 (11)  (4)
14:42 Uhr Also ganz ehrlich, egal was passiert wir ´Deutschen´ sind das Volk der Meckerer, und egal welche Umstellung kommt oder nicht kommt, die Diskussion wird danach genau so weiter gehn, es wird Befürworter und Gegner geben, genau wie Stand jetzt..... also lasst alles wie es war
Kommentar melden
27.10.2018  Carsten Schm. sagt:
 (24)  (19)
22:03 Uhr Wenn die Meldung stimmt, hat Marokko vor 2 Tagen beschlossen, die Uhr diese Nacht nicht mehr auf Winterzeit zu stellen und dauerhaft die Sommerzeit zu behalten. Marokko hatte seit 2008 die Umstellung auf Sommerzeit. Sie liegen in der WEZ, schließen sich jetzt der MEZ an. Schnelle, kurzfristige Entscheidung. Man sieht, weltweit stehen die Bedürfnisse Richtung Sommerzeit.
Kommentar melden
26.10.2018  KurtF. sagt:
 (30)  (26)
15:20 Uhr Damit auch Nicht-Eingeweihte wissen, warum sich die Chronobiologen für die Winterzeit aussprechen, obwohl sie selbst intern keine Einigkeit darüber haben: ´Die Mehrheit der Experten schätzt (meine Anmerkung: schätzt= vermutet= nicht wirklich wissend) das Risiko in diesem Fall bei der MEZ als kleiner ein. Dies deshalb, weil wir (die Chronobiologen) die gesundheitlichen Auswirkungen bei einer ständigen Sommerzeit nicht kennen.´ .... Alle scharf hervorgehobenen Beteuerungen gegen die Sommerzeit, beruhen letztendlich nur auf Eventualitäten! Aktuell wird wieder vermehrt darauf hingewiesen, dass nur die Umstellung den Jahreszeiten wirklich gerecht würde, da sich heutzutage die Arbeitszeiten nicht jahreszeitlich nicht anpassen und sich sowohl mit ganzjähriger Sommerzeit als auch mit ganzjähriger ´Normal´-zeit zwangsläufig gesundheitliche Probleme einstellen werden. Die Umstellungsprobleme sind auf max. eine Woche begrenzt, die Meisten spüren diese sowieso nicht. Eine einzige Studie, die aufzeigt, dass es Menschen gebe, die sich anscheinend gar nicht umstellen, ist sowohl methodisch als auch statistisch nicht überzeugend. Daher hinfällig. Mittlerweile sprechen sich in der EU auch Länder dafür aus, die Umstellung behalten zu wollen. Ich persönlich kann sehr gut mit der Umstellung leben und sehe auch überhaupt keine Probleme mit der dauerhaften Sommerzeit.
Kommentar melden
25.10.2018  Iris sagt:
 (38)  (40)
10:47 Uhr @Carsten Schm. da gebe ich ihnen vollkommen recht. Mein Sohn kam gestern um 18:30 h ganz mürrisch rein, weil es zum Spielen zu dunkel war und alle Nachbarskinder auch schon rein mussten. Mit MEZ wäre es noch 1 Stunde früher dunkel. Danke an die ´ ganz, ganz Großen´ für ihre Entscheidung pro Sommerzeit. Damit können Kinder noch Kinder sein, sich im Spielen draußen entfalten und werden nicht allein auf die Schule reduziert. DANKE!!
Kommentar melden
24.10.2018  P.A. sagt:
 (29)  (22)
22:59 Uhr Der Herr Sarkast, glaubt er hätte die Weisheit mit Schaumlöffeln gegessen und sei über alle Dinge erhaben. Den Kommentar:´ da diskutieren ´die Kleinen´ wie ´die Großen´ hätten sie sich besser gespart. Der ist überheblich und zeigt nur ihren wahren Charakter. Schon allein der Spruch: ´ wenn sich noch jemand als wissensresistent beweisen will...´ und dann die Aussage mit Sommerzeit würden die Kinder dauerhaft im Dunkeln zur Schule gehen und dass er einen Sonnenaufgang um 10:00h lustig findet, beweist ganz deutlich, dass sie sich damit selbst als wissensresistent geoutet haben. Peinlich, peinlich. Herr Sarkast wir können gerne über Zonenzeiten, deren Ursprung, Bedeutung und heutiger weltweiter Abweichung von derselbigen und den Gründen dieser Abweichung, reden. Kein Problem, wenn sie sich dann vorher bitte auch ein wenig besser informieren würden, damit wir auf gleichem Niveau diskutieren können. Danke!
Kommentar melden
24.10.2018  Carsten Schm. sagt:
 (30)  (20)
21:08 Uhr Was die Umfragen betrifft, JEDER hatte die Chance sich zu beteiligen, wer es nicht getan hat, dem war es wohl nicht wichtig genug ( z.B. die anderen Länder). Eine zusätzliche aktuelle DAK-Umfrage ( vor 1 Jahr war eine gewisse DAK-Umfrage den MEZ-lern sehr wichtig) bestätigt ebenfalls das EU-Ergebnis: Abschaffung: ja und immer MESZ. Wäre die Umfrage anders ausgefallen, nämlich zugunsten der MEZ, würden sie 100%ig anders reden.
Kommentar melden
24.10.2018  Carsten Schm. sagt:
 (35)  (30)
21:05 Uhr @DerSarkast, meinen sie, dass sie mit so einem Sarkasmus irgendwen von der MEZ überzeugen können? Wohl kaum. Aber ein Versuch war es wert, da es ansonsten sowieso keine wirklich vernünftigen Argumente für die Zonenzeit ( zumindest in Deutschland) gibt. Auch wenn die Haupternte schon im Spätsommer bis Herbst ist, sind die Landwirte trotzdem froh über die 1 Stunde längere Helligkeit. Machen sie sich doch einfach die Mühe und fragen an der Quelle nach, anstatt vor Sarkasmus zu triefen. Die MEZ ist eine mathem. Einteilung und keine nach der wir leben MÜSSEN. Die Zukunft sieht sowieso die Abschaffung der Zeitzonen vor, dass haben WIR begriffen, sie wahrscheinlich noch nicht. Wir MESZ-Befürworter wollen lediglich das natürliche Tageslicht sinnvoll nutzen. Bevor sie sich auch über den späten Sonnenaufgang lustig machen und die armen Kinder mit deren Schulanfang bedauern, machen sie sich lieber bewußt, dass es Länder gibt, wo es solche ´lustigen´ Sonnenaufgänge selbst mit Zonenzeit gibt. Und die Kinder dort kommen damit auch zurecht. In Zukunft kann eh jedes Land selbst entscheiden. Leider sind die MEZ-Befürworter mit dem ´lächerlich´ machen ja bestens vertraut, ich zitiere nur den Hohn-Spruch schlechthin ´Sommerzeit mache dick, dumm und grantig´ , welchen zum Glück kaum einer Ernst genommen hat und von seriösen Experten auch gleich widerrufen wurde. Damit hat sich nur ein gewisser Experte unglaubwürdig gemacht. Den Kindern macht es übrigens am wenigsten aus, die ersten 2 Stunden bei Lampenlicht zu verbringen, die wollen es hell haben, wenn sie zu hause sind. Wenn sie Kinder haben, sollten sie das eigentlich wissen. Daher ist auch dieses Argument hinfällig....
Kommentar melden
 < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name



Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |