Um die Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren

OK!
Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
 derzeit keine aktive Umfrage

User-Umfragen

Wie schätzen Sie die Arbeit deutscher Jugendämter ein?
3767 Abstimmungen bis 14.04.2021 13:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 27.03.2018
64,37% Durch das Jugendamt ist mir oder meinen Kindern erheblicher Schaden entstanden.
14,95% Ich habe schlechte Erfahrung gesammelt.
10,99% Ich habe gute Erfahrungen gesammmelt.
9,69% Ich habe noch keine Erfahrungen gesammellt.

Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (562)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | >  weiter
27.07.2013  janarro sagt:
 (908)  (121)
12:10 Uhr Beispielloser Filz im Familiengericht-Jugendamt-Gutachter System Das Familiengericht-Jugendamt-Gutachter System ( FJGS ) entzieht wie am Fließband betroffenen Eltern sämtliche Bürgerrechte und nimmt jeden Tag an die 100 Kinder „in Obhut“. Hierunter leidet die Zivilgesellschaft in Deutschland seit Jahren. Betroffene Eltern versuchen sich vergeblich im Internet Gehör zu verschaffen. Die Rufe nach der Staatsanwaltschaft, ja sogar nach dem Bundeskriminalamt, die hier doch ermitteln müssen, hört man immer wieder, aber niemand will eingreifen und keine Kriminalpolizei will den Sachverhalt offenbar hören und Ermittlungen einleiten. Alle schauen konsequent weg. Warum? Über dieses spezielle Problem mit dem Jugendamt sprechen, mag Frau Merkel aber auch nicht. Es sind eben offensichtlich zu viele, die im Boot sitzen im „Kirchenstaat Deutschland“. Da mahnt man eben doch viel lieber die Sorge um die „Zivilgesellschaft“ in Russland an, das gibt ein gutes Gefühl und lenkt vom Balken ab, der im eigenen Auge steckt. Allein was die Familiengerichte und das Jugendamt betrifft ist die Situation mehr als verheerend um nicht zu sagen katastrophal. Ausländische Regierungen laufen Sturm gegen die Praktiken deutscher Jugendämter unter anderem auch Ankara. Allerdings ohne Erfolg. Willkür in deutschen Gerichtssälen ist an vielen Stellen auch nachweisbar und man hat auch den Eindruck in bestimmten Regionen ( Münster Osnabrück ) an der Tagesordnung, denn das System Jugendamt-Familiengericht-Gutachter ( FJGS ) haben sich ein Rundum-Sorglospaket geschnürt, welches da FamFG sich nennt:
Kommentar melden
21.07.2013  Ich sagt:
 (642)  (111)
15:19 Uhr Meine Seite ´Menschenrechtsbund Singen´ wurde aus etwa denselben Gründen geschlossen bzw. still gelegt, nach Übergriffen der Staatsgewalt, unter anderem perfider Sorgerechtsentzug. Dabei werden sie immer dreister und manipulieren in Kindergärten und anderen -einrichtungen sowie den Schulen Schutzbefohlene dahingehend psychologisch, dass sie sich ´freiwillig´ in Inhobhutnahme begeben. ... ´Kindeswohlgefährdung´ benötigt kein Richter mehr - längst genügt ´die gedeihliche Entwicklungsförderung oder anderer an den Haaren herbeigezogener Humbug´, was dann so aussieht, dass die Kinder und Jugendlichen in Heimen und bei raffgierigen Pflegeeltern Gewalt und Missbrauch ausgesetzt werden, u. a. Drogenkarrieren an den Tag legen, um anschließend weiter vom sozialen Sektor ´verwertet zu werden´. Nur starke unabhängige Menschenrechtsvereine könnten politisch etwas bewirken, nicht Amnesty oder andere staatlich geförderte bzw. bezahlte, die auf beiden Augen blind sind, wenn es um Verletzungen der Menschenrechte in der Bundesrepublik geht. Ja, gute Nacht Deutschland...
Kommentar melden
20.07.2013  janarro sagt:
 (597)  (116)
22:48 Uhr Die Wegnahme des Kindes aus einer Familie nennt man Inobhutnahme. Inwieweit eine Inobhutnahme erfolgen kann und darf, wird festgelegt durch das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG). Kinder, die Inobhut genommen wurden, werden in Pflegefamilien oder Kinderheimen bzw. Wohngruppen untergebracht. Wie durch den Wortbestandteil ´Klau´ bereits angedeutet, liegt der Verdacht nahe, dass im Einklang mit der Inobhutnahme eines Kindes nicht immer alles mit rechten Dingen zugeht. Kinderklau ist also die umgangssprachliche Bezeichnung für Kindesentzug durch den Staat gegen den Willen der Eltern und vor allem mit mehr als berechtigt zweifelhaften Vorgaben von Gründen, die zu diesem Entzug der elterlichen Sorge führen. In vielen Fällen ist bereits die Inobhutnahme selbst nicht rechtmäßig oder angemessen. In einigen anderen Fällen ist sie zwar als Erstmaßnahme berechtigt, jedoch tragen sich im Verlauf der Inobhutnahme Dinge zu, die nicht nur juristisch, sondern auch menschlich völlig inakzeptabel und unhaltbar sind. In fast allen Fällen dieses staatlichen Eingriffs ist seitens der Behörden eine Einhaltung der gültigen Gesetze nicht gegeben. Zitat: «Liebe Kinderklau-Betroffene, eine gemeinsame Zeit des Miteinanderringens um Gerechtigkeit und Offenlegung der Verhältnisse rund um den staatlichen Kinderhandel in Deutschland geht nun zu Ende. Die Internet-Seite Kinderklau-informell wurde von mir geschlossen. Ich sehe derzeit keine Möglichkeit in einem System wie es in Deutschland etabliert ist, das Recht geschädigter Familien flächendeckend durchzusetzen. Ein Staat, der nicht gewillt ist, seine eigenen Gesetze zu achten und brutalste Willkür anwendet, die eigentlich das Markenzeichen einer Diktatur sind, hat den Boden des Rechtsstaatlichkeit und des Willens zum Konsens verlassen.»
Kommentar melden
12.07.2013  alex sagt:
 (435)  (108)
01:37 Uhr heut wa die hölle das jugedamt hat mein sohn ins mrt geschickt ich wurde fast ohmächtig mein mauser so zu sehen unter nakose die augen vertreht dan lag er da ein 2kind das au im mr t wa da setzte das herz aus die ä rste. rissen im dem beatmungs schlauch aus der nase und steckten im dem andern kind im die nase. und riessen ihm von da bare mir im arm er wurde wach und schrie ich weinnte heftig es wa die hölle dan am nachmittag hollte die betreuerin uns ab und sagte mir ich müsste ohne kind die einriachtung verlassen ich bad um noch eine cance nix da sagte die musste meine sachen packen und gehen mein hase hat so geweinnt es tut so weh dan habe ich noch ne halb tote katze gesehen für heut ist schluss
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (387)  (109)
23:24 Uhr Der Spruch ist nicht schlecht, doch woist hier ein Rechtsstaat, den man hochloben könnte ?sagichnicht schrieb:Mai 18th, 2013 um 10:45wenn die sich vorgenommen haben ein kind zu kassieren ist jedes argument sinnlos. es wird gar nicht zugehört. sie suchen so lange nach gründen bis sie etwas gefunden haben. und wenn sie nichts finden machen sie die eltern psychisch fertig, denn DANN haben sie einen Grund.“Aufgrund psychischer Erkrankung nicht in der Lage sich ausreichend um das Kind zu kümmern. Kindeswohlgefährdung!”huhu schrieb:Mai 29th, 2013 um 15:01das größte Problem ist leider diegrenzenlose Dummheit und
Kommentar melden
10.07.2013  marc sagt:
 (364)  (112)
23:12 Uhr NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT MÜNDEN – 04.04.2011 – Beamter plündert Konten von Kindern – Mehr als 400 000 Euro soll er veruntreut habenSkrupellose Abzocke von Kindern: Ein Mitarbeiter des Jugendamts Göttingen soll jahrelang systematisch die Konten und Sparbücher von Kindern und Jugendlichen geplündert haben.Wie das „Göttinger Tageblatt“ unter Berufung auf die Stadtverwaltung berichtet, soll der 56-Jährige während der letzten Jahre so mehr als 400 000 Euro veruntreut haben. weiterlesen…Quelle: bild.de
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (364)  (100)
22:27 Uhr das steht auf der seite der mutter kind gruppe alles lüge wat die schreiben
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (327)  (99)
22:21 Uhr Strukturierung des Tages- und WochenablaufsErzieherische Auseinandersetzung mit den jungen FrauenSoziales LernenTraining hauswirtschaftlicher KompetenzenUmgang mit finanziellen MittelnFörderung, Begleitung und Unterstützung bei Ausbildung, Beschäftigung und SchuleGestaltung des Wohnumfeldes und der GruppenatmosphäreFreizeitgestaltung in der Gruppe und außerhalbGesundheits- und HygieneerziehungStrukturierte EinzelgesprächeTraining von Vertrauen und Sicherheit durch Prinzipien des Vertrauensaufbaus und der MotivierungSystemische Partner- und FamilienarbeitStressbewältigungstraining und Systematisches Problemlösensystematische Entspannung
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (318)  (103)
22:17 Uhr Wir nehmen minderjährige Schwangere und junge Mütter mit ihren Kindern auf, die aus den unterschiedlichsten Gründen Unterstützung brauchen, um sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden. In einem klar strukturierten Rahmen helfen wir den Müttern zum einen, die Beziehung zum Kind zu stärken und zum anderen eigene, noch nicht vollzogene Entwicklungsschritte zu bewältigen.Unsere Schwerpunkte sind die Begeleitung von Schulabschlüssen und Ausbildungen, die Heranführung an ein selbständiges Leben mit dem Kind sowie die Beurteilung und Förderung der Mutter-Kind- Bindung.Wir arbeiten u. a. mit dem Trainingsprogramm SAFE ®, dem Prager- Eltern- Kind Programm PEKiP ® und Trainingsprogrammen mit verhaltenstherapeutischer Grundlage.ZieleClearing im Hinblick auf vorhandene oder nicht vorhandene Ressourcen der jungen Frauen hinsichtlich der Pflege und Erziehung ihrer Kinder.Bewältigung der neuen LebenssituationErkennen der Bedürfnisse des KindesErkennen von FördermöglichkeitenEntwicklung von Lebens- und ZukunftsperspektivenMobilisierung der Ressourcen der jungen Frauen und Entfaltung ihrer PersönlichkeitAufbau der Eigeninitiative und der SelbständigkeitGestaltung der Bezüge zu den Vätern der Kinder sowie Aufbau/ Aufrechterhaltung von FreundschaftenErhalt und Entwicklung wichtiger und förderlicher Beziehungen innerhalb und außerhalb der HerkunftsfamilieLernen, nicht förderliche Beziehungen abzubrechenAufnahme oder Weiterführung einer schulischen oder beruflichen Ausbildung
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (318)  (95)
22:04 Uhr du darfst net aufgeben lasst uns zusammen käpfen
Kommentar melden
10.07.2013  jasmmin sagt:
 (340)  (97)
21:58 Uhr ja wie in der ddr damals das jugend amt hann münden lankreis göttingen sind die grössten kinder klauer aber was kann ich tuhen um mein engel zu behalten soll ich mich weiter schikaniren lassen im der einrichtung
Kommentar melden
10.07.2013  janarro sagt:
 (343)  (92)
21:57 Uhr ich danke allen die meine sachen gelesen haben. ich bin am ende werde auch erst einmal nicht mehr schreiben fakt ist meine frau und die kleinen leben jetzt seit 18 monaten in der türkei und ich kann nicht nachkommen schulden aber keiner will dort leben warum weil alle hier aufgewachsen sind in deutschland kommen sie zurück sind die kleinen weg mit einmal ist alles weg mein ganzes leben wohnung familienauto ein intaktes leben muste alles aufgeben so etwas kannte ich bis jetzt nur aus filmen immer mehr menschen schreien nach hilfe hier im forum unglaublich es ist wie ein albtraum ...........................hilfe.............................................................................................................................
Kommentar melden
10.07.2013  jasmmin sagt:
 (274)  (94)
21:45 Uhr ich wohn auch dort 8monat schwanger bin15 muss das ganze haus putzen und alle machen mich fertig und dan drohen die mit kind enzug und lügen tuhen die kinder und jugend dorf delbrück mkg
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (226)  (88)
21:10 Uhr ja das ist wa igal was mann au gutes tut für die kleinen es ist im dem ihren augen immer falsch
Kommentar melden
10.07.2013  Ich sagt:
 (201)  (92)
18:45 Uhr @ Michael: Und dann, wie oft ist die Bundesrepublik Deutschland bzw. german Jugendamt vor dem EGMR verurteilt worden? - Es interessiert die gelinde gesagt einen Scheißdreck und die Kindesentzüger StGB-relevant werden immer inflationärer.
Kommentar melden
10.07.2013  alex sagt:
 (154)  (92)
12:51 Uhr heut bin ich mit der betreuerin im auto gefahn ins krankceuhaus sie hat mich angemacht ich soll eine mama im rr. ruhe lassen nicht mehr im ihr zimmer gehen dabei bat die mama mich rein und dan sowat sie wurde lauter und sagte du lügst eh nur selber schult dad dein kind weg kommt hätst ja mit arbeiten konn
Kommentar melden
09.07.2013  alex sagt:
 (120)  (90)
21:58 Uhr eine andere mama ist das gleiche passiert sie darf ihre tochter net sehen und muss fremde kinder hütten
Kommentar melden
09.07.2013  alex sagt:
 (120)  (87)
21:50 Uhr bei mir wa so meine ex schwieger mutter hat beim amt lügen erzält dan kamm famieln hilfe gutachter fakte fotos die hölle kids weg am wein. en jugendamt brachte mich dazu ein kind abzutreiben aus angst es kommt weg durfte meine kids 1mahl monat2st sehen dan erzählte fle papa bei poliacei lügen die duchwülten mein heim. meine tochter lief da au weg habe seit 2ja net mehr gesehen die andern 2alle 3monat mit mein klein haben die mich in mutter kind haus gespert da lief alles gut au gutachten bis mütter fliegem ohne kids ein neuer. sport wurde kamm ik in ne andere grup da wurde ich nur gemopt fertig gemacht ich wollte raus dan hat die richterin weil die sagten ich begehe kind gefärdung das jugend amt lachte jetst soll ich ohne mein. w. li. kind gehen ich kann net mehr liebe mein engel bitte hilfe
Kommentar melden
09.07.2013  alex sagt:
 (117)  (94)
13:24 Uhr hi michael mir hat das amt einfach mit gericht von mein klein das aufentals recht enzogen und nur lügen erzählt erst meine grossen kids und jetst mein klein wolln die au noch haben uns 2jahre ins heimgesteck nur schickerniert wurden sind
Kommentar melden
08.07.2013  Michael sagt:
 (98)  (149)
18:40 Uhr Hallo Ich kann euch einen § geben zb: 1579 Beschränkung oder Versagung des Unterhalts wegen grober Unbilligkeit ! Wenn mehr wissen wollt dann könnt ihr mich mal anrufen unter 0163/7829042 Bis dann . LG Michael
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name



Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |